10 Jul

Post Sub Center Kriens

Post Sub Center Kriens

Heizung, Lüftung und Kälte

Das Postsubcenter in Kriens wurde 2007 im Rahmen der Restrukturierung der Briefpost als Provisorium für maximal 6 Jahre gebaut. Daher war die damalige Anforderung, eine möglichst günstige Lösung zu realisieren. So bauten wir die bestehende Free-Cooling-Lösung und zentrale Gebäudeheizung in eine Kältemaschine mit Abwärmenutzung um. Die planerisch deklarierte Abwärme aus EDV und Techni­kräumen hätte zur Beheizung der restlichen Räume gut gereicht. Da diese Technikwärme jedoch viel zu hoch ausgewiesen war, wurde die Anlage 2013 in eine Wärmepumpe mit Kältenutzung umgebaut.

Baujahr

2007 – 2013

Bauvolumen
  • 2007 CHF 900‘000.–
  • 2013 CHF 150‘00.–
Kosteneinsparung

Gegenüber dem Grundprojekt konnten wir die Kosten (inkl. Umbau 2013) um rund CHF 500‘000.– reduzieren

Heizleistung:
  • 94 kW
Kälteleistung
  • Klima und Prozesskühlung 145 kW
  • Prozesskälte Winter, Planvorgaben 80 kW, in Wirklichkeit ca. 10 kW
Luftmenge
  • 6’000 m³

Projekte

Sie können hier die Projekte nach Auftragsart & Kundensegment filtern.

10 Jul

Flaigg Plastics Breitenbach

Flaigg Plastics Breitenbach

Die Kunststoffbehälterproduktion benötigt eine konstante Formentemperatur, damit die Behälter in der geplanten Ausführung und Qualität geblasen werden können. Der Kühlung kommt hier eine essenzielle Bedeutung zu. Bei der Flaigg Plastics war nicht bekannt, welche Leistung und welche Anlagendrücke im Kaltwassernetz dazu notwendig waren. Erst verschiedene Tests haben die richtige Kühlart ergeben. Leider zeigten sich beim schliesslich optimierten Betrieb des Kaltwassernetzes an der bestehenden, bereits durch diverse winterliche Frostbelastungen angeschlagenen Kältemaschine diverse Schäden. Nun galt es, innert kürzester Zeit verschiedene Herausforderungen zu bewältigen. Wir mussten eine neue, frostresistente Maschine bauen, die eine konstante Kühltemperatur ermöglicht und sich gleichzeitig durch eine hohe Energieeffizienz auszeichnet – dies auch bei schwankenden Leistungen.

Da eine solche Maschine auf dem Markt standardmässig nicht beschafft werden konnte, haben wir einen eigenen Ansatz mit einer zweiteiligen Maschine gewählt. Dabei haben wir die Kompressor-Rückkühlung und SPS-Regelung ausserhalb des Gebäudes platziert – somit gehören Lärm und Abwärme im Raum der Vergangenheit an. Der Kaltwasserkühler befindet sich hingegen innerhalb des Gebäudes, somit dürften die Umgebungstemperaturen in diesem Bereich nie in den Frostbereich fallen. Eine individuell angepasste Regelung rundet die Anlage ab. Die Temperaturen können nun über einen weiten Leistungsbereich innerhalb von 0.4 °C konstant Gehalte werden. Vom Konzeptvorschlag bis zur fertigen Maschine vergingen gerade einmal 6 Wochen.

Baujahr

2014

Bauvolumen

CHF 50’000.–

Kälteleistung
  • Kälteleistung 30 kW
  • Kaltwassertemperatur 12°C
  • Regelbereich 25 bis 100%

Projekte

Sie können hier die Projekte nach Auftragsart & Kundensegment filtern.